Taiter Oy
Kontakt: jaakko.pontelin (at) gmail.com

Hukari

Hukari, Werkzeug und Waffe vom 30-jährigen Krieg.

Ein Mehrzweckwerkzeug

Hukari ist ein Mehrzweckwerkzeug für Freizeit und Waldarbeiten. Als Kombination von Beil, Laubhippe und grossem Messer Hukari ist relativ leicht und handlich - doch kräftig genug z.B. zum Abästen, Abrinden, Schnitzen und sogar fällen von Kleinbäumen. .

Beim Wandern und Campen lohnt es sich immer ein Hukari am Gürtel zu tragen, um im Gelände Feuerholz bzw. Zeltstangen anfertigen zu können. In Ihrem Sommerhaus lässt Hukari Sie nie im Stich.

Hukari ist in zwei Ausführungen zu wählen; entweder in nichtrostendem Stahl oder in normalem Werkzeugstahl. Die rostfreie Klinge rostet nicht und die aus dem Werkzeugstahl dagegen lässt sich leichter schärfen.

Das Heft ist aus handfreundlichem Kunststoff und liegt rutschfest in der Hand. In der Klingenscheide sind Lüftungsbohrungen und eine Gürtelschlaufe angebracht.

Youtube

2

3

4

5

Technische Daten:

Gewicht: 0,5 kg

Gesamtlänge: 35 cm

Klingenlänge: 23 cm

Klingenstärke: 5 mm

Eine Kriegswaffe

Hukari war eine kurze Kriegswaffe in dem 30-jährigen Krieg und ist auf die Finnischen Hakkapeliten und den Schwedischen König Gustav II Adolf zurückzuführen. Es war das Schwert der Schwedischen Armee und trug den Namen ”Hukari” auch in sonstigem Europa wegen des schwedisen Kampfmahnrufs ”hugga in”, in Finnisch ”hakkaa päälle”.

Ein grosses Bild: » klick